In unserer Praxis setzten wir den von unserer Praxisvorgängerin Frau Dr. v. Bethusy bereits lange etablierten Behandlungsschwerpunkt fort. Der zahnärztliche Einsatz der Lasertechnologie stellt eine ideale Ergänzung zu den klassischen Behandlungsmethoden dar. Das gebündelte Laserlicht trifft ohne Berührung auf die Behand-lungsstelle. In der Zahnheilkunde ist das Anwendungsspektrum breit gefächert.

Wir behandeln:
  • Karies
  • überempfindliche Zahnhälse
  • Zahnfleischtaschen
  • infizierte Wurzelkanäle
  • Herpes und Aphthen
  • analgesierender (schmerzstillender) Einsatz
Zähne können aufgehellt und chirurgische Eingriffe minimal-invasiv vorgenommen werden.
Die Laserbehandlung bietet Patienten entscheidende Vorteile. Bei der Kariesentfernung entfällt die Vibration des mechanischen Bohrers und es kann aufgrund der kurzen Laserimpulse weitgehend auf eine Lokalanäs-thesie verzichtet werden. Der Laserstrahl wird so eingestellt, dass lediglich der infizierte Bereich des Zahnes entfernt wird. Bei sehr tiefer Karies wirkt der Laser zusätzlich nervenberuhigend und kann so eventuell einer  Wurzelkanalbehandlung vorbeugen. Bei entzündeten Zahnfleischtaschen tötet der Laser nicht nur die Bakterien  ab, sondern beschleunigt auch den Heilungsprozess. Häufig kann bei schweren Parodontose-Erkrankungen der Einsatz eines Antibiotikums vermieden werden. Bei Wurzelkanalbehandlungen erhöht der Einsatz des  Lasers den Behandlungserfolg, indem er auch in sehr schwer zugänglichen Wurzelkanälen die Bakterien eliminiert.  Bei der Anwendung des Lasers besteht ein geringerer Anästhesiebedarf, die Behandlung ist schmerz- und blutungsarm und die post-operativen Beschwerden sind weitaus geringer als bei herkömmlichen Verfahren.
Mit Ihren Fragen zu unserer Lasertherapie wenden Sie sich gern an Dr. Marie Hannig und unser Praxisteam.