Zum hochwertigen herausnehmbaren Zahnersatz gehören klammerfreie Versorgungen mit Doppelkronen, auch Teleskopkronen genannt. Um Lücken optimal zu versorgen, werden sie auf den eigenen Zähnen von außen nicht sichtbar fixiert. Sie bestehen aus einem herausnehmbaren und einem festsitzenden Teil. Die Innenkrone (Primärkrone) ist auf dem vorhandenen Pfeilerzahn im Mund fest zementiert bzw. eingeklebt. Die herausnehmbare Außenkrone (Sekundärkrone) ist an die Zahnprothese integriert. Der Prothesenhalt entsteht durch die Reibungshaftung zwischen den Innen- und Außenkronen, die präzise ineinanderlaufen. Daher kommt der Name „Doppelkronen“ bzw. „Teleskopkronen“. Der Ersatz kann auf zwei oder mehr Zähnen angefertigt werden. Je mehr Zähne zur Verfügung stehen, desto fester ist der Sitz der Prothese.

Gehen im Laufe der Jahre Zähne verloren, kann die Prothese ohne großen Aufwand erweitert werden. 

Im Falle eines zahnlosen Kiefers kann die Prothese an Implantaten befestigt werden. Für die Fertigung der Innen- und Außenkronen wird als Material Edelmetall, zahnfarbenes Zirkonoxid oder Nichtedelmetall verwendet. Die fehlenden Zähne werden durch einen mit Kunststoffzähnen individuell angefertigten Zahnersatz ersetzt, der wiederum fest mit den Außenkronen verbunden ist. Diese ästhetisch ansprechende Kombination sorgt für einen guten Halt und ermöglicht ein angenehmes Tragegefühl beim Kauen und Sprechen.

Ihre Vorteile:

– Sehr guter, wackelfreier Halt der abnehmbaren Brücken bzw. Prothesen

– Ästhetische Versorgung ohne sichtbare Klammern

– Angenehmer Tragekomfort mit natürlichem Gefühl im Mund

– Der Zahnersatz lässt sich sehr gut auf Basis der letzten Versorgung erweitern auch mit Implantaten als zusätzliche Pfeiler (Vergleichbar wie ein flexibles Baukastensystem)

– Gute Pflegbarkeit und dadurch längere „Überlebensdauer“